Unsere Geschichte

Im fernen Jahr 1907 wo Eppan noch ein verträumtes Dorf eingebettet in einer wunderschönen Reblandschaft war und wo einige Mühlen an den Bächen klapperten um das Korn für das kostbare Brot zu mahlen, übernahm der junge Bäckermeister Josef Plazotta mit seiner rührigen und gutherzigen Frau Johanna die Bäckerei Kieser und die dazugehörende Mühle in St. Michael/Dorf. Der Betrieb entwickelte sich gut und schnell. Im Jahre 1954 überlässt Vater Josef seinem Sohn Pepi und Tochter Anna den Betrieb. 1975 nach einem tragischen Verkehrsunfall verliert Sohn Pepi sein Leben. Vorübergehend übernimmt der im Betrieb langjährige Mitarbeiter Zelger Franz die Führung der Backstube, bis der Urenkel des Betriebsgründers, Horst Tschaikner den Meisterbrief erwirbt und seither mit seiner Mutter Rita leitet. 1993 erwirbt die Familie das Gebäude in der J. Innerhoferstrasse 44, worin sich die Bäckerei befindet, es wird renoviert, die Backstube unterirdisch verlegt und der Verkaufsraum neu gestaltet. Die ursprüngliche Mühle hat ihren würdigen Platz behalten und steht unter Denkmalschutz. Die heutige Betriebsführung ist mit dem dynamischen Unternehmer Horst Tschaikner in bewährten Händen und ist Gewähr für eine würdige Fortsetzung der fast hundertjährigen erfolgreichen Betriebs- u. Familientradition, wie die folgenden Eröffnungen von Filialen beweisen. Im Jahre 2000 wurde in St.Pauls die Bäckerei der Fam. Plunger übernommen und 2004 neugestaltet. Im Juni 2001 wird am Bahnhofsplatz in Eppan die zweite Filiale eröffnet. Dieser folgt im August 2002 die Dritte im Maxi Center von Eppan, die Vierte im März 2003 in Girlan und die fünfte Filiale im Februar 2005 in der Kapuzinerstrasse in Eppan.
  © Plazotta2017   web by L-S